Drucken 

Die Botschaft von Fatima ist eng an Rußland gebunden: „Wenn man Meine Einladung befolgt, wird sich Rußland bekehren und es wird Frieden sein“, hatte die Jungfrau am 13. Juli 1917 gesagt.  1989 hat die Armata Bianca - nach vorheriger Vereinbarung mit Bischöfen verschiedener Nationen - eine Wallfahrt mit der Statue der Gottesmutter von Fatima in verschiedene Länder unternommen, denen noch das Joch des Kommunismus auferlegt war. Zum erstenmal nach den 70 Jahren der Verfolgungen, ist Maria zu Ihren am härtesten geprüften Kindern zurückgekehrt. Sie wurde  auf Blumenteppichen empfangen, von einer großen Menge der Gläubigen und unter fortwährendem Glockengeläut erwartet, obwohl Ihre Ankunft erst wenige Stunden zuvor angekündigt worden war