„Helft der Kirche bei ihrer Mission“ (Rede vor 10.000 Kindern der Armata Bianca, 27 Mai 1989)

Liebe Jungen und Mädchen, ihr gehört jener bedeutenden Gebets- und Apostolatsgemeinschaft an, die sich „Armata Bianca“ nennt, weil sie der Heiligen Jungfrau Maria geweiht ist. Ihr kennt die Aufgaben eurer Gemeinschaft: sich Gott, dem Vater und Maria zu weihen und den Rosenkranz in dem besonderen Anliegen zur Rückkehr vieler zur christlichen Botschaft zu beten. Ich ermuntere euch, dieser Aufgabe treu zu sein…...gehe zu >>
 

 

 

„Die Schule Mariens“ (Predigt in Fatima, 13 Mai 2000)

Diese Predigt zeigt die vollkommene Übereinstimmung unserer Ansicht mit der des Oberhirten unserer Kirche, auch in Bezug auf die Apokalypse und die „Frau, von der Sonne bekleidet“.  gehe zu >>
 

 

„Wir werden Apostel unter den Kindern haben!“ (Audienz vom 17. August 1994):

„(…) Die Liebe und die Achtung Jesu für die Kinder sind ein Licht für die Kirche, die ihren Gründer nachahmt. Sie kann nicht anders, als die Kinder annehmen, so wie Er sie angenommen hat. (…) Die Kirche ermutigt die Eltern und die Erzieher, die Kinder an ein sakramentales Leben heranzuführen, vor allem zu dem Sakrament des Verzeihens und an das der Teilnahme an der Eucharistie. (…) „Es werden Apostel unter den Kindern sein.“…gehe zu >>
   

 

„Liebe Kinder, ich beauftrage Euch mit dem Gebet für den Frieden“ (Brief an die Kinder vom 13 Dezember 1994)

„Wie wichtig ist ein Kind in den Augen Jesu! (…) Es stimmt wirklich: Jesus und Seine Mutter wählen oft Kinder aus, um ihnen Aufgaben anzuvertrauen, die von großer Bedeutung für das Leben der Kirche und der Menschheit sind. (…) Er schätzt ganz besonders ihr Gebet. Was für eine enorme Macht hat das Gebet der Kinder! (…) Ich habe beschlossen, euch, liebe Kinder, zu bitten, das Gebet für den Frieden zu eurem besonderen Anliegen zu machen.“   gehe zu >>

 

 

Die Kinder von heute: neue Evangelisatoren (Angelus-Gebet von Sonntag, 6. Januar 2002)

„(…) Die Kirche vertraut heute die Aufgabe der Evangelisierung in ganz besonderer Weise den Kindern an. (…)“   gehe zu >>